Sonstiges
Kommentare 1

Warum mir der Women`s Run so sehr gefällt…

Nach fünfjähriger Pause habe ich in diesem Jahr wieder am Women`s Run teilgenommen. Am 29. Juli bin ich in Frankfurt beim 8km-Lauf als Joggerin gestartet. Eine persönliche Bestzeit konnte ich an diesem Tag nicht erreichen. Trotzdem hatte ich einen tollen Nachmittag in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Das liegt vor allem an der besondere Atmosphäre dieses Frauenlaufs. Warum mir diese Frauenlaufserie so sehr gefällt, habe ich euch einmal in 5 Punkten zusammengefasst:

pink

Eigentlich lohnt es sich schon alleine wegen des coolen, pinkfarbenen Shirts mit Jahresmotto am Women`s Run teilzunehmen. In diesem Jahr kam es von Odlo und war mit dem Motto „Motivationswunder“ bedruckt. Schon während der Bahnfahrt von Heppenheim nach Frankfurt erkannt man an den Shirts der vergangenen Jahre schnell, wer ebenfalls auf dem Weg zur Commerzbank-Arena war. So kam ich schon bei der Anreise mit anderen Läuferinnen ins Gespräch.

so bunt wie das Leben selbst

Das Teilnehmerinnenfeld ist sehr breit. Hier mischen sich sämtliche Altersgruppen und Trainingszustände. In diesem Jahr war die älteste Teilnehmerin in Frankfurt 85 Jahre und die jüngste gerade einmal 6 Jahre alt. Von der Laufeinsteigerin über die Fitnessläuferin bis hin zur trainierten Läuferin ist alles vertreten und auch die Walkerin werden freundlich aufgenommen. Außerdem habe selten so viele ausgefallene Kostüme gesehen. Rosafarbene Tütüs gehören hier schon fast zum Standard. In diesem Jahr habe ich bezaubernde Jeannies, Einhörern, Feen mit regenbogenfarbenen Flügeln, Cindys aus Marzahn und sogar Cupecakes joggen gesehen. Der Spaß steht hier eindeutig an erster Stelle. Ankommen ist nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, überhaupt mitgelaufen zu sein.

miteinander laufen

Babyjogger, MP3-Player und Walking Stöcke … erlaubt ist, was gefällt und Spaß macht. Überhaupt merkt man diesem Lauf an, dass keine Männer daran teilnehmen. So entsteht eine deutlich entspanntere Atmosphäre. Den allermeisten ist der Konkurrenzgedanke vollkommen fern. Es geht ums mit- und nicht um gegeneinander laufen. Deswegen habe ich mich auch diesmal wieder über Sätze wie diese freuen können „Ist das Tempo für dich so okay?! Sag Bescheid, wenn ich dir zu schnell bin. Ich kann auch gerne langsamer laufen.“ Das steckt schnell an und so bin ich auch bei Kilometer 5 auf der 3. Steigung nicht mit triumphalem Lächeln an den mit Seitenstechen gehenden Mitläuferinnen vorbeigezogen, sondern habe sie ihnen zugerufen „Nur noch 3 km! Mehr als die Hälfte haben wir schon geschafft und da oben wird es auch schon wieder eben!“ und mich gefreut, wenn die so angesprochene tatsächlich wieder in einem leichten Trab verfiel.

neue Laufprodukte testen und kaufen

Vor und nach dem eigentlichen Lauf gibt es die Gelegenheit zu Wellness und zum Ausprobieren und Kaufen neuer Produkte rund um das Thema Laufen und gesunde Ernährung. Natürlich ist all das reines Marketing. Mit den ganzen Fotoaktionen und den Gewinnspielen konnte ich zwar nur wenig anfangen. Aber die Möglichkeit, Sport-BHs zu testen oder eine professionelle Laufanalyse durchführen und sich auf dieser Basis geeignete Laufschuhe empfehlen zu lassen habe ich gerne genutzt. Leider muss man bei den interessanten Dinge mit langen Schlangen rechnen und sollte etwas Zeit einplanen.

jede ist eine Siegerin

Im Zieleinlauf wird schließlich auch noch die letzte Läuferin wie eine Siegerin gefeiert und beklatscht. Von jeder Teilnehmerin gibt es sowohl ein Foto als auch ein Video über den Zieleinlauf und später eine Urkunde. Zwar werden die schnellsten Läuferinnen später noch einmal besonders geehrt, aber auch ohne Bestzeiten zu laufen, kann sich hier jede wie eine Siegerin fühlen.

Schon unmittelbar nach dem diesjährigen Women`s Run stand für mich daher noch in Frankfurt fest: im nächsten Jahr bin ich wieder dabei.

1 Kommentare

  1. Liebe Kerstin,
    ich gehörte zu denjenigen, die Laufen/Joggen als Sport absolut ätzend finden. Mir erschließt sich leider nicht, wie man dabei auf ein Level kommen kann, an dem es Spaß macht. (Zum Glück gibt es aber so viel Auswahl an sportlichen Möglichkeiten, dass auch was passendes für mich dabei ist.)
    Dein Beitrag hingegen hst mir wirklich Spaß gemacht, zu lesen, und vermittelt ein tolles Gemeinschaftsgefühl. Es ist toll, wie man sich gemeinsam motivieren kann und zusammen an einem Ziel ankommt.

    Viele Grüße,
    Lauretta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.