Alle Artikel in: Fantasy

Klassentreffen in Hogwarts

Als Anfang des Jahres bekannt wurde, dass das Drehbuch zum Harry Potter-Theaterstück parallel zur Uraufführung in London veröffentlicht werden soll, war ich begeistert. Selbst die anfängliche Enttäuschung darüber, dass es sich nicht um einen “richtigen“ neuen Roman handelte, währte nur kurz. Ein neuer Harry Potter ist schließlich ein neuer Harry Potter! Ich habe das gute Stück also vorbestellt. In Englisch und als eBook, damit ich es zum Erscheinungstermin auch auch ganz sicher sofort erhalten würde. Sogar über ein paar Tage Leseurlaub dachte ich nach. Als es dann am 31.07. – Harry Potters Geburtstag – endlich so weit war, blieb ich extra bis nach Mitternacht wach, um das eBook als eine der ersten herunterladen zu können. Dieser Versuch scheiterte zwar, weil der Download erst ab 9:30 Uhr bereit stand, dennoch dürfte ich wohl zu den ersten gehört haben, die an diesem denkwürdigen Sonntag die Möglichkeit bekamen, den neuen Harr Potter zu lesen. „Harry Potter and the Cursed Child“ zu lesen, fühlte sich ein bisschen an, wie ein Klassentreffen zu besuchen. Man trifft alte, zum Teil halb …

„Die Königin der Schatten“ von Erika Johansen

Endlich gibt es den im Ausland bereits gefeierten Fantasy-Mehrteiler „The Queen of Tearling“ von Erika Johansen auch auf deutsch. Ich hatte die große Ehre, ihn bereits vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin lesen zu dürfen. Der Roman ist vor allem eines, nämlich spannend. Leider entdeckte ich jedoch auch einige Schwächen. Worum geht es? Tearling ist ein armes Land, das hauptsächlich von der Landwirtschaft lebt. Vor 20 Jahren schloss es einen grausamen Pakt mit dem mächtigen Nachbarland Mortmesne, um dessen blutige Invasion zu beenden. Seitdem bestimmen Korruption und Intrigen das Leben am Hof zu Tearling. Dann aber besteigt Kronprinzessin Kelsea Glynn den Thron und räumt nicht nur am Hof auf, sondern beendet auch die Ungerechtigkeit in ihrem Land. Damit verdient sie sich zwar die Sympathie und Gunst des einfachen Volkes, schafft sich jedoch sowohl im Tearling als auch in Mortmesne einflussreiche Feinde. Wird sie lange genug leben, um ihren Traum von einem besseren und gerechteren Tearling verwirklichen zu können? Warum habe ich es gelesen? Ich habe eine Schwäche für fantastische Abenteuer; und „Die Königin der Schatten klang ganz …

„Reckless – Steinernes Fleisch“ von Cornelia Funke

Nein, es ist mir nicht gelungen, richtig in der Spiegelwelt abzutauchen. Dies lässt Cornelia Funke leider nicht zu. Dabei hat die Geschichte eigentlich Potential. Dies ist immer dort zu erkennen wo sich Cornelia Funke tatsächlich Zeit nimmt, etwas genauer zu beschreiben. Dann aber hatte ich wieder das Gefühl, ganzer Abenteuer beraubt zu werden, weil Dinge in wenigen Sätzen erzählt werden, die ich gerne ausführliche nachgelesen hätte. Auch die Charaktere boten für mich wenig Identifikationspotenzial und blieben ausnahmslos unscharf und blass. Einige genaue Vorstellung konnte ich von keinem von ihnen entwickeln. Warum Cornelia Funke einen so unglücklichen Aufbau wählte, ist mir vollkommen schleierhaft. Geschickte Erzählkunst sieht anders aus. Bewertung: knappe ♥♥♥♥♥ Worum geht es? Als Junge entdeckte Jacob die Welt hinter den Spiegeln, in der auch sein Vater verschwand. Sagenhafte Wesen aus den Märchen sind hier zu Hause. Aber es lauern auch viele Gefahren. Daher hielt Jacob die Spiegelwelt lange Zeit vor seinem jüngeren Bruder Will geheim. Doch eines Tages folgt ihm dieser heimlich wird von einem Goyl, einem Wesen aus Stein, ausgegriffen. Die Wund lässt auch Willst Fleisch langsam …

„Innerste Sphäre: Wächter des Schattenlandes“ von Sarah Fine (Sonja Schuhmacher)

Daten: Verlag: AmazonCrossing (26. Februar 2013) erschienen als: Taschenbuch, E-Book (Kindle) gelesen als: E-Book (Kindle) ISBN-10: 1611099226 ISBN-13: 978-1611099225 ASIN: B009R9VP6I Sprache: Deutsch Originaltitel: „Sanctum“ Größe: 1839 KB bzw. 324 Seiten Worum geht es? (Kurzbeschreibung bei Amazon:) Vor einer Woche hat sich Lela Santos’ beste Freundin Nadia das Leben genommen. Heute steht Lela nach einem missglückten Abschiedsritual im Paradies und blickt zu einer gigantischen ummauerten Stadt in der Ferne auf – der Hölle. Niemand durchschreitet freiwillig das Selbstmordtor, um an einen Ort zu gelangen, der in Dunkelheit erstickt und von verkommenen Geschöpfen heimgesucht wird. Aber Lela lässt sich nicht so leicht abschrecken – sie ist entschlossen, die Seele ihrer besten Freundin zu retten, auch wenn sie dafür ihr ewiges Leben opfern müsste. Bei ihrer Suche nach Nadia wird Lela von den Wächtern gefangen genommen – ungeheuren, unmenschlichen Aufsehern, die in den endlosen Straßen der dunklen Stadt patrouillieren. Ihr menschlicher Anführer Malachi hat nur eins mit ihnen gemeinsam: seine tödliche Effizienz. Als er die mutige Lela kennenlernt, fasst Malachi einen Plan: Er will sie aus der Stadt schaffen, selbst wenn das bedeuten …

„Die zwei Welten“ von R. L. Bäuml

Bewertung: ♥♥♥♥ Inhalt: In der Mädchentoilette stirbt eine Schülerin und introvertierte Nele war als einzige Zeugin dabei. Da sie sich zunächst ausschweigt, gerät sie selbst als Tatverdächtige ins Visier der Polizei. Schnell wird jedoch klar, dass das vermeintliche Opfer eines natürlichen Todes gestorben ist. Aber warum gibt Nele kurz vor ihrer Entlassung an, eine negative Energie in der Mädchentoilette gespürt zu haben, die weder Mensch noch Tier zu sein schien? Und warum scheint das Mädchen Dinge zu wissen, die sie eigentlich gar nicht wissen kann? Der junge Polizist Michael ist schnell angetan von der rätselhaften, attraktiven Nele und beschließt, es herauszufinden. Dabei gerät er schnell in die Hand von scheinbar übernatürlichen Mächten und in einen Krieg, der nicht nur die Welt, der er bisher kannte, zu zerstören droht. Meinung:  Achtung – SPOILER!!! Das E-Book dieses Debütromans habe ich bei Lovelybooks gewonnen. Im Rahmen einer Leserunde habe ich mich intensiv mit dem Stoff auseinander gesetzt. In der Regel „konsumiere“ ich nur; hier war ich aber zu einer detaillierten Meinung zu definierten Abschnitten aufgefordert. Daher habe ich mir …