Alle Artikel in: Hörbuch

„Mädchen für alles“ von Charlotte Roche

Charlotte Roche wurde 1978 im englischen High Wycombe geboren. Als Moderatorin wurde sie u.a. mit dem Grimme-Preis und dem Bayrischen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2008 erschien ihr erster Roman „Feuchtgebiete“, der sehr kontrovers diskutiert und zum erfolgreichsten Buch des Jahres wurde. Auch mit ihrem zweiten Roman „Schossgebete“, der 2011 erschien, weiß Charlotte Roche zu provozieren und gelangte so monatelang auf die Bestsellerliste. Beide Romane wurden zwischenzeitlich erfolgreich verfilmt. Mit „Mädchen für alles“ legt Charlotte Roche nun ihren dritten Roman vor. Auch er ist bereits seit Wochen in den Bestsellerlisten vertreten. Zu Recht? Worum geht es? Christine ist jung, verheiratet, Hausfrau und Mutter eines kleinen Mädchens. Nach außen sind sie die perfekte Familie. Hinter den Kulissen jedoch schwindet der Glanz. Christine ist gelangweilt und fühlt sich vernachlässigt. Durch Marie, ihr neues Mädchen für alles, soll Christine wieder etwas mehr Zeit für sich bekommen. Aber Marie sieht auch verdammt gut aus. Dies bleibt auch Christines Ehemann nicht verborgen. Christine aber weiß sich zu wehren und beginnt selbst, mit Marie zu flirten. Die scheint zu weitaus mehr bereit zu sein, …

„The Girl on the Train“ von Paula Hawkins

Ich habe mich zum ersten Mal an ein englisches Hörbuch gewagt. Englischsprachige Bücher gelesen habe ich ja schon öfter. Das klappte auch immer ganz gut. Ein englisches Hörbuch ist aber noch einmal etwas anderes, finde ich, weil man mit den Dialekten der Sprecher zu Recht kommen muss. Bisher habe ich mich da daher nicht heran getraut. Was nun den Ausschlag gab, es doch zu versuchen, kann ich Euch gar nicht sagen. Es war mehr so ein spontanes Ding. Nachdem ich soviel über „The Girl on the Train“ gelesen hatte, war ich zwar neugierig darauf geworden; blieb aber wie bei allen Büchern, die zu sehr gelobt werden, skeptisch. Als englisches Hörbuch aber versprach es, eine nette Herausforderung zu werden. Zu meinem Erstaunen ging es viel besser, als ich dachte. Auch die Story selbst konnte mich positiv überraschen. Worum geht es? Rachel pendelt täglich mit dem Zug aus einem Vorort nach London ins Büro. Ihr Zug hält jeden Tag an der gleichen Stelle. Aus Langeweile beobachtet sie aus dem Zugfenster die Bewohner einer kleinen Siedlung an der …